#rezension zu „Hekates Erbe: Der Schlüssel zur Welt“

Hey #bookstagram 💞

Ich habe diese Woche den ersten Teil der Hekates Erbe Reihe beendet und möchte Euch das Buch kurz vorstellen.

Klappentext:

In den Sommerferien zieht sie mit ihrer Familie zurück nach Heidelberg. Sie hofft auf einen Neuanfang, findet sich aber schon nach kurzer Zeit in einem Gebilde aus Lügen wieder. Alles scheint mit dem winzigen Schlüssel zusammenzuhängen, der unverhofft in ihre Hände gelangt ist. Bald erkennt Katharina, dass sie so schnell wie möglich herausfinden muss, wo sie wirklich steht und wem sie vertrauen darf. Als die ominösen Geisterjäger beginnen, sie zu verfolgen, zieht sich die Schlinge immer enger um Katharina und ihre Familie. Inmitten von Chaos und Angst, in einem heraufziehenden Krieg zwischen Diesseits und Jenseits, Himmel und Hölle, findet sie Verbündete und Freunde und eine Liebe, für die es sich zu kämpfen lohnt. Am Ende muss sie eine folgenschwere Entscheidung treffen, um die Menschen, die sie liebt, zu beschützen.

Erst einmal möchte ich mich bei der Autorin Sarah Short für das Rezensionsexemplar bedanken! Die Geschichte hat mir richtig gut gefallen und es hat mir Spaß gemacht in sie abzutauchen.

Der Schreibstil des Buches ist angenehm, wodurch sich die Geschichte flüssig lesen lässt. Mir hat besonders gefallen, dass einem der Einstieg in die Geschichte rund um Katharina und die Welt der Geisterjäger so leicht gemacht wird. Ohne großartiges Herumerzählen ist man relativ schnell mittendrin. Ich bin kein Fan von langen Einleitungen, wodurch ich das definitiv positiv erwähnen möchte.

Die Charaktere sind an sich gut gewählt, allerdings ist Katharina für mich die typische Protagonistin eines Jugend-Fantasy-Buches… jung, naiv und viel zu gutgläubig. Im Laufe der Geschichte erleben wir ihre Entwicklung mit, die mir immer besser gefallen hat und zu einer Katharina geführt hat, die ihre Stärke entdeckte und für das, was ihr lieb und wichtig ist – nämlich ihre Familie – einsteht. Ein anderer Charakter, welchen ich hier erwähnen möchte, ist Milan, da er für mich in dieser Geschichte der interessanteste und undurchsichtigste Charakter ist. Jeder scheint in diesem Buch ein Geheimnis zu bewahren, Milan ist für mich jedoch der Charakter, wo ich wirklich bis zum Ende nicht wusste, ob man ihm trauen kann oder nicht.

Genau das ist es, was die Geschichte meiner Meinung nach so spannend macht. Zwar sind einige Wendungen irgendwie vorhersehbar, aber es gibt auch so viele unbeantwortete Fragen, die in einem absoluten Cliffhanger am Ende des Buches gipfeln.

Da ich mich richtig gut unterhalten gefühlt habe, erhält “Herakes Erbe – Der Schlüssel zur Welt” von mir 4 von 5 🌟🌟🌟🌟! Ich freue mich schon riesig darauf, den 2. Teil der Reihe, welcher gerade erst im April das Licht der Welt erblickt hat, zu lesen!

Sarah Short – Autorin

|| Unbezahlte Werbung || Rezensionsexemplar ||

Buchempfehlung #bücherregal #booksofinstagram #bookshelf #bücher #booknerd #bookishcandle #bücherwurm #leseliebe #lesemädchen #books #lesen #booksofinstagram #sarahshort #kindle #ebook #hekateserbe #drachenmondverlag

Ein Kommentar zu „#rezension zu „Hekates Erbe: Der Schlüssel zur Welt“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s