Rezension zu „Cyber Trips“ von Marie Graßhoff

Erst einmal vielen Dank an die Lesejury, dass ich an der Leserunde teilnehmen konnte. Es hat wirklich wie immer Spaß gemacht. 

Da es sich bei dem Buch um einen Folgeband handelt, kann es Spoiler zu Band 1 geben. 

Cyber Trips ist die von mir langersehnte Fortsetzung von Marie Graßhoffs Sci-Fi-Triologie. Nachdem bereits Neon Birds mich absolut überzeugen konnte und uns mit einem richtig miesen Cliffhanger zurückgelassen hat, habe ich sehnsüchtig auf Cyber Trips gewartet! Da war sofort klar, ich muss es lesen! Sofort! Ich muss an dieser Stelle erwähnen, dass es meine erste Reihe aus diesem Genre ist und ich zuerst nicht so recht wusste, ob es überhaupt etwas für mich ist. Ich wurde aber sehr schnell davon überzeugt: Oh ja! Dieses Buch; diese Reihe! Das ist sowas von was für mich 😀 Ich hatte auf keiner einzigen Seite das Gefühl, dass ich mich nicht durch die Autorin abgeholt gefühlt habe. Die Sci-Elemente des Buches waren für mich immer gut nachvollziehbar – und das soll schon wirklich was heißen 😉 

Das Cover des Buches fügt sich perfekt in die Reihe ein und gefällt mir fast so gut, wie vom ersten Teil – ich mochte die Farben des ersten Bandes einfach so gerne 😀 Marie Graßhoffs Schreibstil gefällt mir richtig gut und ich liebe besonders die Hintergrundinfos im Stil von Akteneinträgen, die es immer mal wieder im Buch zu finden gibt.  

Wie auch beim ersten Band der Trilogie geht es direkt los. Was mir besonders gut gefallen hat, war die kurze Zusammenfassung am Anfang des Buches. Da ich Band 1 bereits letztes Jahr gelesen hatte, haben mir diese paar Seiten den Einstieg komplett erleichtert. Ich war direkt wieder mittendrin und up-to-date 😊 

Wir folgen auch in diesem Band wieder unseren 2 bekannten Gruppen. Auf der einen Seite haben wir Luke und Flover, auf der anderen Seite Okijen, Andra und Byth. Während es bei Luke und Flover zunächst etwas ruhiger startet, geht es bei der anderen Gruppe recht schnell los mit der Action. Diese Action zieht sich dann durch das komplette Buch und erreicht eine Spannung, die wirklich fesselnd ist und – wer hätte es gedacht – in einem super spannenden Ende gipfelt. Ich habe keine Ahnung, wie ich es bis zum Erscheinen des dritten Bandes aushalten soll :/ 

Zu den Protagonisten kann ich sagen, dass sie auch in diesem Band wieder großartig ausgearbeitet sind und mir die Entwicklung jedes einzelnen Charakters wirklich gefallen hat. Wir erfahren mehr über Luke und seine Beweggründe, über Okijen und – was mich ganz besonders gefreut hat – Byth. Für mich war sie bereits im ersten Band ein interessanter Charakter und ich mag ihre direkte und unverblümte Art. Ich finde es so großartig, dass sie in Cyber Trips eine größere Rolle spielt als noch in Neon Birds. Andra ist für mich auch weiterhin der Charakter, mit dem ich am wenigsten anfangen kann. Sie macht in diesem Band eine unheimliche Entwicklung durch und ich bewundere ihren Mut und Einsatz, allerdings werde ich einfach nicht warm mit ihr. Und wen man natürlich nicht vergessen darf: KAMI. Auch über sie erfahren wir mehr in dieser Fortsetzung und die Aussichten für unsere Helden werden immer düsterer. 

Was mit an diesem Buch besonders gefällt ist, dass soviele unvorhergesehene Dinge geschehen und man wirklich immer wieder denk: was passiert als nächstes? Von mir gibt es eine  absolute Leseempfehlung und daher 5 von 5 Sternen! Für mich toppt Band 2 sogar noch Band 1 – und das ist bei mir selten der Fall. Wenn Ihr die Reihe noch nicht kennt: Lest sie! Unbedingt. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s